Generalversammlung 2016

Unsere Mitglieder der Bürger-Solarkraftwerke Rosengarten können sich auf die Ausschüttung einer Rendite freuen – das ist das vielleicht wichtigste Ergebnis der Generalversammlung vom 15. Juni in Nenndorf. Nachdem die Versammlung sich im vergangenen Jahr gegen eine Ausschüttung entschied, erhalten die Mitglieder nun eine Rendite von etwa sieben Prozent. Der genaue Prozentsatz wird noch ermittelt.

160619_Norbert1
Der Vorsitzende des Vorstands, Norbert Stein, berichtete über die Aktivitäten im abgelaufenen Geschäftsjahr. Er machte deutlich, dass die Verfolgung des ureigensten Geschäftszwecks – dem Bau und Betrieb von Photovoltaikanlagen – sehr unwirtschaftlich geworden ist. Die neuen Gesetze zu Einspeisevergütung und Energiewende machen gerade kleinen Gesellschaften ein Bestehen im Markt unmöglich. Die Energiewende „von unten“ durch Bürgerengagement ist damit insgesamt ins Stocken geraten.

Auf diese erschwerte Gesetzeslage haben die Bürger-Solarkraftwerke mit einer Satzungsänderung reagiert, die die Geschäftsfelder deutlich breiter fasst. Aufgenommen wurden unter anderem die Möglichkeiten, Energiespeicherung und Energieeffizienz-Einrichtungen anzubieten. Damit hoffen die Vorstandsmitglieder mittelfristig, in neue Geschäftsfelder vordringen zu können. Die neue Satzung, die zudem eine Fülle von Aktualisierungen und Präzisierungen enthält, wurde von den anwesenden Genossenschaftsmitgliedern einstimmig beschlossen.

Die Mitglieder waren sehr angetan von der neuen Kooperation mit dem Grünstromwerk, das nachhaltig erzeugten Strom aus Wind- und Wasserkraft zu günstigen Preisen anbietet. Genossenschaftsmitglieder erhalten einen besonderen Bonus. Auch die Genossenschaft profitiert von dieser Zusammenarbeit.

Bei den Wahlen zum Aufsichtsrat wurden die vier Mitglieder, die turnusmäßig ausgeschieden wären, weiter in ihren Ämtern bestätigt. So bleibt Helmut Unger stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender. Silvia Ogiolda, Michael Frauz und Jens Hansen, der die Genossenschaft 2007 mit gründete und dem Aufsichtsrat vorsitzt, wurden ebenfalls bestätigt.
160619_Aufsichtsrat1
Der neue und alte Aufsichtsrat der Bürger-Solarkraftwerke Rosengarten setzt sich zusammen aus (v.l.) Jens Hansen, Volkmar Block, Silvia Ogiolda (alle Rosengarten), Jens Grube (Elbmarsch), Ingrid Greiner (Hamburg), Helmut Unger (Rosengarten) und Michael Frauz (Hamburg). Es fehlt Tomas Biermann-Kojnov (Lüneburg).

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.